| Beiträge 1 - 8 von 599 | Nächste Seite (9 - 16) »

Serie

Crowdinvesting: warum, wie viel und in wen ich investiere

Crowdingvesting Nummer 1: Nixe Bier

Irgendwann muss es ja mal richtig losgehen mit der vielfach angekündigten Serie – und persönlich werden. Also los: ein kleiner Gedanken- und Erlebnisbericht anhand von drei Fragen.Mehr...

Kategorie: 
Stichwörter: ,,,,.

Serie

Was ändert sich durch das Kleinanlegerschutzgesetz in Sachen Crowdfunding?

Schutzhelm: Kleinanlegerschutz wird auch für Crowdinvesting neu geregelt.

Das viel diskutierte Kleinanlegerschutzgesetz ist am 10. Juli in Kraft getreten. Und weil es – eine Folge der völlig überraschenden Prokon-Pleite des vergangenen Jahres – den Anlegerschutz auf dem Grauen Kapitalmarkt verbessern soll, sind auch Crowdfunding- und Crowdinvesting-Plattformen direkt davon betroffen. Was also ändert sich durch das Gesetz für die Plattformen und damit auch für Investoren? Die Schwesterportale Seedmatch und Econeer haben die wichtigsten Punkte dankenswerterweise in einer Pressemitteilung zusammengefasst.Mehr...

Kategorie: 
Stichwörter: ,,,,,.

Finanzblogger-Fragebogen

"Mit 100.000 Euro werde ich Sponsor von Alemannia Aachen"

Holger Nacken, Geschäftsführer und Partner bei ergo Kommunikation - und Finanzblogger

Wer böswillig ist, könnte mir plumpe Eigenwerbung unterstellen - denn in dieser Ausgabe des Finanzblogger-Fragebogens geht es um ein Blog, an dem ich selbst mitwirke. Oder auch schlimme Schleimerei - denn der Fragebogen-Ausfüller heißt nicht nur Holger, genau wie ich. Er ist auch noch mein Chef. Aber natürlich würden beide Vorwürfe weit an der Realität vorbeizielen. Bare Münze, das Blog von ergo Kommunikation über Marketing und PR für die Finanzbranche, ist einfach relevant. Weil es eine inhaltliche Nische besetzt, in der sich sonst kaum jemand tummelt. Und weil Holger Nacken als gleichermaßen erfahrener Journalist wie Kommunikationsberater für Qualität bürgt. Also: Vorhang auf, Feuer frei! (Dieser Vorspann ist nicht abgestimmt, ich hoffe, ich darf auch nächste Woche noch zur Arbeit kommen...)Mehr...

Kategorie: 
Stichwörter: ,,,,.

Serie

Hilfe für Studie über Crowdinvesting gesucht

Crowdinvesting, aber wie richtig? Wem es bei Crowdinvesting um die Community und die Interaktion mit jungen, ehrgeizigen Unternehmern geht, der wird in vielen Projekten seinen Spaß finden. Wer jedoch vor allem nach einer guten Kapitalanlage sucht, der steht bei der Bewertung der Unternehmen oft vor vielen unabschätzbaren Variablen.Mehr...

Kategorie: 
Stichwörter: ,,,.

Serie

Crowdinvesting: ein paar Risiken und Probleme

Risiko: eine Spinne in ihrem großen Netz. (Foto: Ronald Coggins)

Es ist das Gesetz der Serie - zumindest hier, auf Der Privatanleger: Am Anfang stehen hochfliegende Pläne und viel guter Wille, am Ende zwei bis drei unzusammenhängende Artikel, gefolgt von Stille. Meiner immer noch ziemlich neuen Serie über Crowdinvesting soll es nicht so ergehen. Deshalb ziehe ich an dieser Stelle die Notbremse und veröffentliche einen Artikel, obwohl der eigentlich noch gar nicht fertig ist. Mein Plan war nämlich, vor dem ersten Artikel über meine eigenen Investments zunächst mal vollumfänglich alle Risiken abzuhandeln. Leider ist das eine wahre Sysiphos-Arbeit. Inzwischen habe ich 6.000 Zeichen geschrieben und immer noch nicht ansatzweise alles berücksichtigt. Das sagt vermutlich auch schon einiges über das Wesen des Crowdinvesting an und für sich aus. Und es sagt mir, dass es Zeit ist, einfach mal was zu veröffentlichen.Mehr...

Kategorie: 
Stichwörter: ,,,,.

Aktiv-Passiv-Debatte

Aktive Fonds nur für Profis?

Die Protagonisten von Indexfonds sagen schon lange, dass aktive Fonds in der Mehrheit schlechter abschneiden als der Index. Da es um zukünftige Ergebnisse und Vertrauen geht, ist die Diskussion vor allem vom Marketing der Anbieter getrieben. Nun liefert die Indexabteilung von Standard & Poor‘s/Dow Jones endlich auch für Europa einen seriösen empirischen Nachweis über Ergebnisse in der Vergangenheit. Wie jede Analyse ist natürlich die Methodik auch an einigen Stellen zu kritisieren, was aber nichts, soviel sei vorweg genommen, an den katastrophalen Ergebnissen für die Zunft der aktiven Fondsanbieter ändert.Mehr...

Kategorie: 
Stichwörter: ,,,,,.

Crowdfunding

Andy Murray wird dann auch mal Crowdinvestor

Wenige Tage ist es her, dass ich den Start einer neuen Serie übers Crowdinvesting auf Der Privatanleger angekündigt habe - und schon habe ich den ersten prominenten Trittbrettfahrer angelockt: Andy Murray, Tennisspieler, Wimbledonsieger, Olympiasieger, Fan-Liebling und Schotte (!) hat offenbar so viel Geld gespart, dass er noch einiges übrig hat, um es unter britischen Start-Ups zu verteilen. Gestern gaben Murray und die britische Crowdfunding-Plattform Seedrs nämlich eine Kooperation bekannt: Der Tennisstar wird Berater des Unternehmens und investiert künftig auch über die Plattform.Mehr...

Kategorie: 
Stichwörter: ,,,.

Neue Serie

Ich werde dann auch mal Crowdinvestor

Die Crowd (Foto: Adbulhamid Alfadhly)

Crowdfunding und Crowdinvesting sind wirklich angesagt. Nicht nur bei Hipstern, die sich engagieren, weil sie hoffen als erste die selbst finanzierte Smartwatch am Armgelenk tragen zu können – auch die Politik hat längst die Crowd für sich entdeckt. Das neue, am 1. Juli in Kraft tretende, Kleinanlegerschutzgesetz schafft höhere Hürden für den Vertrieb von Finanzprodukten am Grauen Kapitalmarkt? Kein Problem – für Crowdinvesting werden Ausnahmen eingebaut: „Die Einfügung des neuen § 2a zielt darauf, neue, über Internetdienstleistungsplattformen vertriebene und beworbene Finanzierungsformen von bestimmten Anforderungen des Vermögensanlagengesetzes auszunehmen. Durch diese Befreiung werden die Anbieter von sogenannten Crowdinvestments über Vertriebsplattformen im Internet in den Stand versetzt, die verfolgte Finanzierung von kleineren und mittleren Unternehmen weiter zu  unterstützen, ohne einer Prospektpflicht und bestimmten Anforderungen an die Rechnungslegung unterworfen zu werden.“Mehr...

Kategorie: 
Stichwörter: ,,.
| Beiträge 1 - 8 von 599 | Nächste Seite (9 - 16) »