Aufruf zur Blogparade: DAX 8.000

Was fällt Euch zur magischen Marke ein, die der deutsche Leitindex vorige Woche zum ersten Mal seit Jahren erreicht hat?

8.058,37 Punkte, 8.042,85 Punkte, 8.010,7 Punkte – das sind die drei letzten Schlussstände des DAX. Und egal ob der deutsche Leitindex sich in den nächsten Tagen weiter über der magischen 8.000-Punkte-Marke hält oder nicht: Er bewegt sich auf einem Niveau, das er zuletzt 2007 gesehen hat. Das Allzeithoch scheint in Sichtweite. Die Medien sind elektrisiert (in jedem Fall), viele Anleger auch (glaube ich), und man darf sich an dieser Stelle ruhig einmal fragen, wie es nun weitergehen wird. Ulrich vom Value Blog, Lars von Finanziell Umdenken, Markos von FFMD und ich würden das am liebsten mit ganz vielen anderen gemeinsam tun – in einer neuen Investment-Blogparade.

Schließlich hat das beim vorigen Versuch im November zu einem anderen Thema schon ziemlich gut geklappt. Deshalb gibt es nun eine zweite Runde.

Wer also was zum Thema beitragen will, ist herzlich eingeladen – von der DAX-Fundamentalanalyse über Experten-Interviews bis hin zu grundsätzlichen Betrachtungen über Sinn und Unsinn der Konzentration auf runde DAX-Stände ist alles erlaubt.

Artikel schreiben bis zum 1. April

Die wichtigste Einschränkung ist der Blogparaden-Zeitraum: Diesmal wollen wir die Sache etwas straffer angehen und haben eine Frist bis zum Ostermontag, 1. April, 23:59 Uhr gesetzt. Wer bis dahin einen Beitrag in seinem Blog veröffentlicht und einem der Organisatoren per E-Mail, Twitter (Hashtag #IBP), über einen Link zum Beitrag in den Kommentaren eines Ausgangsbeitrags oder sonstwie Bescheid gibt, ist dabei.

Alle teilnehmenden Beiträge werden dann hier und in den anderen Blogs regelmäßig reineditiert.

Danke schon jetzt fürs Mitmachen!

Bisher erschienene Beiträge – Stand: 01. April 2013

Finanziell umdenken – Was bedeuten die 8.000 DAX-Punkte für uns Anleger? Ich weiß nicht, ob ich ihn loben oder über ihn meckern soll: Lars ist als Mitveranstalter vorangegangen und hat gleich einen derartigen Rundumschlag hingelegt, dass eigentlich kaum noch was zu sagen bleibt. Immerhin heißt das auch: Lesen lohnt sich. Das Alpha und (hoffentlich noch nicht) Omega unserer Oster-Blogparade sozusagen…

Dividenden-Blog – DAX bei 8.000 Punkten – na und? Das Dividenden-Blog nennt einige Gründe dafür, dass die „magische“ Marke von 8.000 Punkten (und im Grunde auch der DAX selbst) eigentlich doch ziemlich egal ist – und wirft anschließend einen kleinen Blick in die Zukunft.

SFG Value – DAX 8.000: Jedes Mal mit neuem Gesicht: Hui. Till von SFG Value hat sich tatsächlich die Mühe gemacht, eigenständig die exakte Zusammensetzung des DAX in den Jahren 2000 und 2007, also zur Zeit der beiden letzten Hochpunkte des Aktienmarktes, auszurechnen – und anschließend Schlüsse daraus zu ziehen: Der DAX ist heute deutlich solider aufgestellt als in der Vergangenheit.

Value Blog – DAX bei 8.000 Punkten! Es gibt keine Alternative: Ein eher psychologisch gefärbter Beitrag von Ulrich. Fazit: Trotz schlechter Nachrichten könnte sich der DAX durchaus auf hohem Niveau halten – einfach weil die Alternativen fehlen.

Die Kleinanleger – Der Dax bei 8.000 Punkten – Was bedeutet das für den Kleinanleger? Und: Stellt der ATX eine Investmentalternative da? Der Titel sagt im Grunde alles – was soll man also noch ergänzen? Mindestens das: Die Kleinanleger liefern eine österreichische Perspektive auf den DAX. Der Vergleich mit dem ATX ist aber auch für deutsche Anleger interessant. Und den Spruch mit den Kängurus kannte ich noch nicht.

InsideTrade – DAX 8.000 plus X: Neues Allzeithoch oder doch Triple-Top? Charttechnik und eine klare Aussage – das passt zusammen wie der Teufel und das Weihwasser. Sagen böse Zungen. Thomas von InsideTrade belehrt die Spötter eines Besseren. Im Artikel prognostiziert er ein neues Allzeithoch und eine (bald) anschließende Korrektur.

zendepot – Der DAX bei 8.000 Punkten – (k)ein Grund zur Freude: Ich finde es immer wieder schön zu sehen, dass auch nach Wochen der Aufregung um den DAX in etablierten Medien und fast zwei Wochen Blogparade zum Thema noch Artikel über bisher völlig vernachlässigte Aspekte möglich sind. Holger von zendepot.de schreibt über die Bedeutung der Lebensphase, in der sich ein Investor befindet, für die Bewertung eines Indexhöchststandes.

Der Privatanleger – DAX: die 8.000 Punkte und die Repräsentativitätsheuristik: Warum wird eigentlich so viel Aufhebens um die 8.000-Punkte-Marke gemacht, dass es sogar Blogparaden dazu gibt? Ein Erklärungsversuch auf Behavioral-Finance-Basis – und auf den letzten Metern der Blogparade, die damit zu Ende ist.

You may also like...

10 Responses

  1. Holger sagt:

    Aus aktuellem Anlass noch ein Hinweis: Wir können für die Blogparade leider keine Beiträge akzeptieren, die zwar zum Thema passen, aber schon vor Beginn der Parade veröffentlicht wurden. Das widerspräche ja irgendwie dem Sinn der Veranstaltung.

    Danke für Ihr/Euer Verständnis.

  2. Till sagt:

    Finde ich eine super Sache. Und da ich aus aktuellem Anlass nicht recyceln darf 😉 , werde ich mal gucken ob mir noch ein weiterer kluger Gedanke zum Thema einfällt.

  3. Holger sagt:

    Cool, das ist wahrer Sportsgeist. 😉

    Viele Grüße
    Holger

  4. Tobias sagt:

    Tolle Sache Eure Blogparade! Lese ich immer wieder gerne! Weiter so!

    Viele Grüße

  5. Till sagt:

    Wie versprochen hier mein Beitrag zur Blogparade:
    „(DAX 8’000: Jedes Mal mit neuem Gesicht)“:http://www.sfg-value.de/ressorts/investieren/72-dax-8000-jedes-mal-mit-neuem-gesicht

  6. Holger sagt:

    Danke, Till, ist ergänzt.

    @Tobias: Ebenfalls danke. Aber besser noch als loben ist natürlich mitmachen. 😉

  7. Andreas sagt:

    Hier ist unser Beitrag zur Blogparade:
    Der Dax bei 8.000 Punkten – Was bedeutet das für den Kleinanleger? Und: Stellt der ATX eine Investmentalternative da?

    http://www.diekleinanleger.com/der-dax-bei-8-000-punkten-was-bedeutet-das-fur-den-kleinanleger-und-stellt-der-atx-eine-investmentalternative-da/

  8. Holger sagt:

    Hallo Andreas,

    danke – sehr interessant. Ist der ATX denn über ETFs investierbar? Gibt es da was?

    Viele Grüße
    Holger

  9. Andreas sagt:

    Hallo Holger,

    Ja, wir haben kürzlich in einen iShares ETF auf den ATX investiert und auch darüber berichtet: http://www.diekleinanleger.com/wir-kaufen-einen-fonds-indexfonds-osterreich-ishares-atx/
    Der Fonds ist voll replizierend und mit einer TER von 0,32 % kostentechnisch auf alle Fällle vertretbar 😉

    Schöne Grüße
    Andreas

  10. Holger sagt:

    Hallo Holger,

    auch wenn mein Blog noch keine zwei Wochen alt ist – ich dachte, ich mach einfach mal mit.

    Hier ist mein Beitrag zur Blogparade:
    http://zendepot.de/DAX-Achttausend

    Ich wünsche allen Teilnehmern und Lesern schöne Ostertage.

    Viele Grüße
    Holger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *