Meine liebsten (neuen) Finanzblogs

Es gibt inzwischen deutlich mehr gute Geldanlage-Blogs als noch vor ein paar Jahren - ein paar Beispiele

BlogsWeil ich Der Privatanleger mit ziemlich minimalem Aufwand betreibe, kommt eines immer zu kurz: die Vernetzung mit anderen Blogs. Links und Hinweise auf oder gar Kommentare in spannenden Finanzblogs bringe ich viel zu selten. Dabei sind gerade im vergangenen Jahr eine ganze Reihe spannender neuer Blogs entstanden. Einige davon habe ich bereits in meiner Blogroll, aber es schadet sicher nicht, sie auch mal mit ein paar Sätzen vorzustellen.

Mein Portfolio – worüber ich auch schreiben würde

Spannend ist zum Beispiel Mein Portfolio (online) – ein Blog, in dem Autor David eine Vielzahl von Themen behandelt, die für Privatanleger, die ernsthaft und langfristig anlegen wollen, relevant sind. Egal ob es um Charttechnik, um Stop-Losses oder um passive Geldanlage geht: Mein Portfolio beschäftigt sich mit allen Themen ernsthaft, fundiert und kritisch. Und im Gegensatz zu mir kündigt David Artikelserien nicht nur an, sondern führt sie auch zu Ende. Mag ich.

Value and Opportunity – fast ein bisschen zu anspruchsvoll

Ich gebe zu: Value and Opportunity ist manchmal ein bisschen zu hoch für mich. Aber das ist nichts, was man Autor „memyselfandi007“ zum Vorwurf machen sollte. Im ursprünglich mal auch in Deutsch, jetzt offenbar aber ausschließlich in Englisch geführten Blog geht’s um „value oriented investing and special situations“. Was ersteres ist, dürfte klar sein. Beispiele für letzteres sind Offene Immobilienfonds oder „günstige Optionsprämien“ (ich zitiere nur, weiß aber nicht wirklich was das ist. Wie gesagt: zu wenig Zeit). Jedenfalls: Das Niveau ist hoch, und das ist natürlich extrem interessant für eigentlich jeden, der ernsthaft über Geldanlage nachdenken will. Hier werden Unternehmensbilanzen auch mal komplett auseinandergenommen (Stichwort: Asian Bamboo).

Investment-Analyse.net – noch mal Value und so

Value-Investoren scheinen derzeit viele Blogs zu betreiben. Das ist aber im Grunde eine feine Sache. Neben Einzelaktienanalysen gibt es auf Investment-Analyse.net nämlich auch Artikel zu Themen, die für ziemlich jeden Anleger relevant sind. Stefan Mohr schreibt zum Beispiel darüber, ob Aktien wirklich einen Schutz vor Inflation bieten, und er erklärt, wie Zinseszinsrechnung im Kopf formuliert. Noch ein Blog, von dem ich in einer schwachen Minute vielleicht mal den einen oder anderen Artikel kopieren könnte (Spaß!).

Finanziell umdenken!

Ich gestehe: Der Name dieses Blogs ist für meinen Geschmack einen Tick zu offensiv, weil er irgendwie an Möchtegern-Anlagegurus erinnert, die einen dazu animieren möchten, die einzig wahre Strategie (ihre eigene) zu adaptieren. Zum Glück ist Finanziell umdenken! aber nicht so schlicht gestrickt, sondern liefert interessante Sichtweisen auf spannende Anlagethemen und klare Standpunkte. Außerdem ist Lars gebürtiger Essener und insofern schon mal doppelt sympathisch. Nicht nur deshalb: definitiv empfehlenswert.

Value Shares - wie der Name schon sagt

Wie gesagt: viele Value-Investoren. Aber deren Blogs sind irgendwie auch immer gut. Value-Shares-Betreiber Mario hat jedenfalls eine Menge Finanzmarkt-Erfahrung und lässt diese in seine Artikel zu Einzelaktien und aktuellen Investment-Themen einfließen.

In welcher Reihenfolge die Blogs hier vorgestellt werden, soll natürlich kein Qualitätsurteil sein. Ich habe sie einfach so aufgeschrieben, wie sie mir in den Sinn kamen.

Apropos: Im Sinn habe ich natürlich auch noch eine Reihe guter Blogs, die schon länger am Start und bestens etabliert, aber selbstverständlich weiter empfehlenswert sind: Die Börsenblogger, Tim Schäfer und Hannes Peterreins' Geldanlage- und Finanz-Blog zum Beispiel.

Natürlich ist die Liste nicht vollständig, und mir ist klar, dass sicher viele gute Blogs fehlen. Aber die sind dann vielleicht beim nächsten Mal dran.

Zum Weiterlesen

Kategorie: 
Stichwörter: ,,,.
Zwanzig Kommentare:
Gravatar!
david.mpo am 14-02-’12 07:56

Hallo Holger,
vielen Dank für die netten Worte. Es ist wirklich interessant, dass ich bei so Listen jedes mal wieder über einen Blog stolpere, den ich noch nicht kannte und der lesenswert ist (in diesem Fall Value Shares). Zeigt doch nur mal wieder wie sinnvoll solche Auflistungen von Zeit zu Zeit sind.
Viele Grüße
David

Gravatar!
memyselfandi007 am 15-02-’12 11:27

Hallo Holger,

danke für die Empfehlung und die gute Zusammenstellung.

Im übrigen beantworte ich auch gerne Fragen. Dumme Fragen gibts keine, nur dumme Antworten.

MMI

Gravatar!
Selber am 17-02-’12 16:12

Danke für die schöne Liste, einige sind eine echte Bereicherung (so wie Dein Blog hier auch). Mich interessiert mehr ein ganzheitliche Betrachtung als die Börsenberichterstattung. Da kann man einige Erfahrungen nachlesen auf http://www.selber-anlegen.de,, würde mich daher freuen, in die nächste Liste zu kommen.

Gravatar!
Holger am 18-02-’12 21:34

Hallo Selber,

sorry, ich wusste ja, dass ich das eine oder andere gute Blog vergessen würde. Jetzt nehme ich es erst mal in meine Blogroll auf.

Und sage offen: Ich bin neidisch auf Deine Illustrationen. Tolle Idee!

@memyselfandi007: Die Sache mit dem Anspruch war natürlich nicht als impliziter Vorwurf gemeint. Leider schaffe ich es ja nicht mal, alle Artikel bei Dir zu lesen, und intensive Beschäftigung kriege ich noch viel weniger hin. ;-)

Viele Grüße

Gravatar!
Tim Schäfer am 19-02-’12 22:26

Hi Holger,

danke für die Nennung meines Blogs und diese gut gemachte Website! Wir Finanzblogger müssten einfach alle besser zusammenarbeiten. Ich glaube, da besteht so viel Potential. Ich muss die deutschen Kollegen auch häufiger verlinken.

Beste Grüße
Tim

Gravatar!
Selber am 22-02-’12 12:24

Hallo Holger

Herzlichen Dank für die Aufnahme in Deine Blogroll.

Es freut mich sehr, dass Die die Zeichnungen gefallen. Wie der ganze Blog mache ich das…Selber ;-)

Beste Grüße
Selber

Gravatar!
Mario am 24-02-’12 12:31

Ich habe mich über die Erwähnung sehr gefreut Danke dafür. Es ist ein Ansporn künftig wieder mehr zu machen. Momentan komme ich nicht so richtig dazu.

Gravatar!
Holger am 26-02-’12 14:15

Sorry, wenig Zeit im Moment. Tim, ich bin ja auch dafür, mehr untereinander zu verlinken – gute Inhalte, die sich dafür anbieten, gibt’s schließlich genug. Aber in der Praxis habe ich dann doch immer genug damit zu tun, die Kommentare in meinem eigenen Blog mit halbwegs akzeptabler Verzögerung zu beantworten. ;-)

viele Grüße

Gravatar!
Emel am 07-03-’12 11:20

Hallo Holger,

eine schöne Auflistung, sehr interessant. Es gibt seit neuem den “derWissenschaftliche Finanzen-Blog”: http://financial-personal-trainer.trust-.. Schon gelesen | gehört?

Schöne Grüße
Emel

Gravatar!
sparFuxx am 07-03-’12 13:29

Hallo Emel, das meinen Sie nicht ernst, oder?

Gravatar!
Emel am 09-03-’12 11:50

Hallo sparFuxx,

was meinen Sie genau?

Viele Grüße
Emel

Gravatar!
Fueg am 15-03-’12 14:15

Danke, dass ist eine sehr gute und übersichtliche Liste. Da sind echt tolle Blogs bei.

Gravatar!
Finanzielle Freiheit am 27-03-’12 09:55

Hallo Holger, ich bin zwar in Deinem Artikel nicht gelistet, bin jedoch mit meinem Dividenden Finanz Blog seit September 2011 im Netz. http://finanzielle-freiheit-dividende-bl..

Viele Grüße,
Markos

Gravatar!
Holger am 27-03-’12 10:54

Hallo Markos,

ich wusste, dass ich einige Blogs verpassen würde. Danke für den Hinweis auf Dein Blog – und viel Erfolg (und Ausdauer)!

Viele Grüße

Gravatar!
Anonymous am 27-03-’12 21:20

Markos,

ich habe mir Dein Blog angesehen. Es erfüllt den Tatbestand der Finanzanalyse, ohne dass die dafür erforderliche Registrierung bei der Bafin oder eine Mitgliedschaft in einer journalistischen Selbstregulierungsorganisation vorliegt. Das Blog ist damit rechtswidrig und zu schließen. Ich empfehle Dir dringend, einen Anwalt zu konsultieren.

Gravatar!
Holger am 27-03-’12 22:22

Es erfüllt den Tatbestand der Finanzanalyse, ohne dass die dafür erforderliche Registrierung bei der Bafin oder eine Mitgliedschaft in einer journalistischen Selbstregulierungsorganisation vorliegt.

Hallo Anonymous,

zwei Fragen:

1) Wieso sind Sie in der Lage festzustellen, ob es sich bei einer Publikation um eine Finanzanalyse handelt?

2) Welche journalistische Selbstregulierungsorganisation wäre das Ihrer Ansicht nach?

Ich empfehle dringend etwas Gelassenheit.

Viele Grüße

Gravatar!
Anonymous am 27-03-’12 23:28

Holger:

“Wieso sind Sie in der Lage festzustellen, ob es sich bei einer Publikation um eine Finanzanalyse handelt?” Ich verstehe die Frage nicht… Sind Sie der Ansicht, dass es sich nicht um eine Finanzanalyse handelt, und, wenn ja, welches der einschlägigen Tatbestandsmerkmale fehlt Ihrer Ansicht nach?

“Welche journalistische Selbstregulierungsorganisation wäre das Ihrer Ansicht nach?” Ich kenne keine konkreten geeigneten Selbstregulierungsorganisation, noch weiß ich, ob es für Blogger/Hobbyjournalisten überhaupt welche gibt. Vermutlich kann die Bafin dazu nähere Auskunft erteilen.

“Ich empfehle dringend etwas Gelassenheit.” Ich sage nur wie es ist! Der Gesetzgeber hat sich nun mal dazu entschlossen, Finanzanalysen der Finanzmarktregulierung zu unterwerfen, da sie ein hohes Missbrauchspotential haben.

Gravatar!
Anonymous am 28-03-’12 02:57

Holger,

nur damit wir uns nicht missverstehen, ich meine das Blog von Markos, nicht das Ihrige. Hier einmal ein Beispiel, was ich konkret meine: http://finanzielle-freiheit-dividende-bl.. Da spricht Markos ja sogar selbst ganz explizit von Analyse: “Lohnt sich der Kauf ? Ich denke nach meiner Analyse ja” Das kann unzweifelhaft als öffentliche Kaufempfehlung für eine Aktie verstanden werden. Seine Frage bei den Kommentaren “Also ist Annaly Capital Mngmt. aktuell auch ein klarer Kauf, oder?” verdeutlicht, dass das auch so gemeint ist (und nicht etwa als eine Art Tagebuch-Frage nur an sich selbst). Dass er wohl selbst irgendwie gemerkt hat, dass das nicht so ganz in Ordnung ist, was er da tat, sieht man an einer ganz typischen Verhaltensweise: Es befindet sich ein Disclaimer bzw. Haftungsausschluss dabei. Diclaimer/Haftungsausschlüsse sind natürlich juristischer Quark und bewirken höchstens das Gegenteil, nämlich dass das Vorgehen als Unrechtsbewusstsein und damit Vorsatz ausgelegt werden könnte. (Lesenswert dazu: http://www.daniel-rehbein.de/urteil-land..) Auch die Bafin informiert richtig: “Ein bloßer Ausschlusshinweis (Disclaimer) verhindert nicht, dass die Finanzanalyse öffentlich verbreitet wird.” http://www.bafin.de/cln_179/nn_724458/Sh..

Allerdings muss ich zugeben, dass ich vielleicht das Gesamtbild des Blogs falsch edingeschätzt habe; ich hatte mir nur die aktuellen Artikel auf der ersten Seite angeschaut. Weiter zurück im Blog finden sich zumindest auch einige Artikel, die nicht aus der Befürwortung von Einzeltiteln bestehen. Und bei den älteren Befürwortungsartikeln konnte ich zumindest keine solch expliziten Kaufempfehlungen finden wie im oben genannten (was aber nicht heißt, dass man seine Hand dafür ins Feuer legen sollte, dass es nicht doch unter den Tatbestand der Finanzanalyse fällt).

(Zum Ansatz des Blogs muss ich muss wohl nicht sagen, dass ich ihn für großen Käse halte… Selbst wenn mal mehr Glück als Verstand dafür gesorgt haben, dass bei jemandem eine Dividendenstrategie aufging, da hat sich vor vorrangig einer über Einnahmen gefreut: Das Finanzamt ;)

Gravatar!
Holger am 28-03-’12 08:21

Hallo Anonymous,

Hintergrund meiner ersten Frage war, dass ich mich an eine Pressemitteilung der Bafin aus dem Vorjahr erinnert habe. Die Behörde selbst scheint sich mit der Feststellung, dass es sich bei bestimmten Veröffentlichungen um Finanzanalysen handelt, recht schwer zu tun: Link. Vielleicht lese ich da aber auch nicht korrekt zwischen den Zeilen. Jedenfalls halte ich Zurückaltung beim Fällen derartiger Urteile für klug.

Eine journalistische Selbstregulierungsorganisation kenne ich ebenfalls nicht. Meiner – einige Jahre zurückliegenden – Erfahrung nach wird das von betroffenen Verlagen intern geregelt. Bloggern hilft das natürlich eher nicht.

Grundsätzlich dürfte es eine ganze Reihe von Blogs geben und gegeben haben, in denen regelmäßig Einzelaktien analysiert werden. Mir ist nicht bekannt, dass eines davon einmal in Konflikt mit der Bafin geraten ist.

Natürlich haben Sie Recht, wenn Sie schreiben, dass viel Schindluder mit “Finanzanalysen” getrieben wird. Aber ich glaube nicht, dass bei Markos’ Blog (oder den meisten anderen, ähnlich gelagerten Blogs, die ich kenne) irgendeine Form von krimineller Energie im Spiel ist.

Insgesamt würde ich mich wohler fühlen, wenn diese Debatte nicht auf meiner Website geführt würde, sondern direkt mit Markos.

Viele Grüße

Gravatar!
Anonym am 14-07-’12 22:47

Hallo Holger,
derartige Auflistungen sind immer wieder Klasse, danke dafür!!!
Vielleicht interessiert hier ja auch den ein oder anderen, dass die Autoren von smallcapservice unter http://blog.smallcapservice.de über ihre Anlageempfehlungen und themenverwandte Gebiete bloggen.
Viele Grüße

(optionales Feld)
Emoticons :: Registrieren/Einloggen
Bitte beantworten Sie diese einfache Frage. Sie dient dazu, automatisierten Kommentar-Spam zu verhindern.
Persönliche Informationen speichern?
Benachrichtigen
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.

Lieblingstexte


"Die Vereinfachung der Geldanlage geht oft zu weit"

justETF-Gründer Dominique Riedl über den Nutzen seiner Website für Anleger und den Nutzen des Buzzwords Fintech für sein Unternehmen.

alstria-Immobilie am Johanniswall 4

Deutsche REITs: ein Vergleich mit dem DAX

Welchen Beitrag leisten Immobilienaktien zur Portfolio-Diversifikation? Und wie schneiden sie in Sachen Performance ab? Eine zweiteilige Mini-Studie.

Das Kreuz mit der Lebenserwartung

Die Lebenszeit zu unterschätzen, die einem noch bleibt, kann zu ernsten Problemen im Alter führen.