"Mit 100.000 Euro werde ich Sponsor von Alemannia Aachen"

Kommunikationsberater und Blogger Holger Nacken hat aber auch noch bessere Ideen, was sich mit Geld anfangen lässt.

"Mit 100.000 Euro werde ich Sponsor von Alemannia Aachen"_image

Wer böswillig ist, könnte mir plumpe Eigenwerbung unterstellen – denn in dieser Ausgabe des Finanzblogger-Fragebogens geht es um ein Blog, an dem ich selbst mitwirke. Oder auch schlimme Schleimerei – denn der Fragebogen-Ausfüller heißt nicht nur Holger, genau wie ich. Er ist auch noch mein Chef. Aber natürlich würden beide Vorwürfe weit an der Realität vorbeizielen. Bare Münze, das Blog von ergo Kommunikation über Marketing und PR für die Finanzbranche, ist einfach relevant. Weil es eine inhaltliche Nische besetzt, in der sich sonst kaum jemand tummelt. Und weil Holger Nacken als gleichermaßen erfahrener Journalist wie Kommunikationsberater für Qualität bürgt. Also: Vorhang auf, Feuer frei! (Dieser Vorspann ist nicht abgestimmt, ich hoffe, ich darf auch nächste Woche noch zur Arbeit kommen…)

Mein Blog ist…

ein Gemeinschaftsprojekt unseres Finanz-Teams bei ergo Kommunikation und beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit Kommunikations- und Marketingthemen aus der Finanzbranche.

Meine Leser sind…

Leute, die sich dafür interessieren, wie man das abstrakte Thema Investieren und Geldanlage den Menschen näher bringen kann.

Finanzblogs sind wichtig, weil…

wir gerade in Deutschland mit unserer miserablen Aktienkultur Aufklärung in Sachen Finanzen brauchen.

Das in traditionellen Medien am stärksten vernachlässigte Thema ist…

in der Tat das Thema Geld und Finanzen außerhalb der obligatorischen Telefonaktion mit dem Bankenverband.

Mein bester Artikel ist…

ein Artikel über Grauen Kapitalmarkt in der Frankfurter Rundschau.

Mein schlechtester Artikel ist…

das Interview mit dem Chef von Biodata zu Hochzeiten des Neuen Marktes. Ein paar Wochen später zeigte sich, dass das Unternehmen den Bach runterging.

Die klügste Börsenweisheit ist…

Kaufen und vergessen.

Die dümmste Börsenweisheit ist…

Kaufen, wenn die Kanonen donnern. Den Satz versteht jeder anders.

Wirtschaftswissenschaften sind…

ausgerichtet auf grenzenloses Wachstum, das die Ressourcen unseres Planeten aber nicht berücksichtigt.

Beim Stichwort Fintech…

fallen mir spannende Innovationen ein, die bisher aber noch nicht den Massenmarkt erreicht haben.

Mit 100.000 Euro…

werde ich Sponsor meines Lieblingsvereins Alemannia Aachen.

Long oder short?

Long. Und das langfristig.

Aktien oder Anleihen?

Sowohl als auch. Aktuell eher Aktien mit einer attraktiven, langfristigen Dividendenrendite.

Aktiv oder passiv?

Sowohl als auch. Breite Märkte eher passiv. In spezialisierten Teilmärkten eher aktiv.

Theorie oder Praxis?

Eher die Praxis, wenn sie theoretisch fundiert ist.

Henne oder Ei?

Ich bin zunehmend vegetarisch unterwegs…

Weißbier oder Weißwein?

Beides. Weißbier eher alkoholfrei, Weißwein vor allem Riesling.

Sprudel oder stille Quelle?

Still. Aber möglichst aus der Region. (Hallo Gerolsteiner, wie wär´s mit einem Banner?)

Schach oder Skat?

Weder noch. Command & Conquer.

Alpen oder Adria?

Alpen.

Wovon sollten sich Ökonomen inspirieren lassen? (hinzugefügt von Dirk Elsner)

Von der Psychologie und Ethik. Weniger von der Mathematik.

Ich lese regelmäßig (hinzugefügt von Christian/Geldexperimente)…

Handelsblatt, SZ, Börsen-Zeitung.

Welche Innovation im Finanzwesen wünschen Sie sich für in 2 Jahren? (hinzugefügt von Claus Lehmann)

Eine faire Besteuerung von Wertpapiergeschäften. Was war an der Steuerfreiheit nach Ablauf der Spekulationsfrist denn bitte verkehrt?

In diesem Fragebogen fehlt…

Was ist Dein derzeitiger Investment-Tipp?

Zum Weiterlesen

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *